Ugrás a tartalomhoz Lépj a menübe
 


Das österreichische Deutsch - (Az osztrák német)

2010.05.25

Das österreichische Deutsch

In Österreich spricht man im Allgemeinen bairisch, aber in Vorarlberg spricht man alemannisch. Im österreichischen Deutsch gibt es viele Ausdrücke, die sich von den deutschen Ausdrücken unterscheiden. Diese Unterscheiden kommen meistens im alltäglichen Sprachleben vor. Es gibt aber auch Unterschiede in der Grammatik.

Im österreichischen Deutsch gibt es viele Wörtern, die Gegenstände, Geschirr, Maschinen in der Küche bezeichnen. Z.B.: Stamperl = Glas, Stoppel = Korken, Weitling = große Schüssel usw.

Im österreichischen Deutsch sind viele Wörter, die das Wetter bezeichnen.
es himmazt (bairisch) = es blitzt
es schauert (bairisch) = es hagelt
plitschen (umgangssprachlich in Öst.) = leiser, feiner Regen
es schnürlt = es regnet anhaltend
apern, hat geapert = tauen oder schmelzen (olvadni)
lahnen = tauen oder schmelzen

Und Unterschiede in der Grammatik sind:

Einige Verben bilden ihr Perfekt in Österreich mit dem Verb „sein”, und gleiche Verben bilden ihr Perfekt in Deutschland mit dem Verb „haben”. Einige Beispiele:
sitzen, saß, hat gesessen (deutsch) – sitzen, saß, ist gesessen (österreichisch)
hängen, a, h. gehangen (deutsch) – hängen, a, i. gehangen (österreichisch

Nach der Konjunktion (kötőszó) „weil” gibt es in Deutschland nebensätzliche Wortstellung (mellékmondati szórend),in Österrich gerade Wortstellung.

 

Hozzászólások

Hozzászólás megtekintése

Hozzászólások megtekintése

Nincs új bejegyzés.